Archiv für den Monat: Dezember 2015

Unterkunftsoptionen am Strand für 2016

Die Optionen für Unterkünfte am Strand erweitern sich für 2016:  Neue Hotels wie Resorts mit kompletterer Ausstattung an traditionellen Reisezielen wie auch in originellen Winkeln, Zimmer zu günstigeren Preisen und Programme abgesehen von All-inclusive für alle Arten an Gästen. Knapp einen Monat vor der FITUR (der Tourismusmesse par excellence in Spanien) bemühen sich viele Hotelketten darum, ihr Angebot hervorzuheben, neue Anregungen zu erstellen, Produkte zu profilieren und neue Frühbucherangebote zu gestalten, die einem die Sprache verschlagen (alle Achtung!): Sie dürfen sich auf keinen Fall den Direktvertrieb entgehen lassen, wenn Sie Hotels zu günstigen Preisen möchten.

Modern Hotels

Modern Hotels

Mehr und moderner

Die Strandhotels und Resorts auf Teneriffa, Mallorca oder an der andalusischen Küste planen viele Neuheiten und Aktionen für 2016, die oftmals eine vollständige Renovierung ihrer Einrichtungen oder Urlaubsprodukte bedeuten. Die Aufnahme hochmoderner Serviceleistungen ist eine klare Richtung, die für die neue Tourismussaison eingeschlagen wird. Hotels mit kostenlosem WLAN, Zimmer mit zweckmäßiger Gestaltung, thematische Fernsehsender, besondere Aufmerksamkeiten bei Unterhaltung und Betreuung von Kindern, Serviceleistungen nur für Erwachsene, individuelle Wellnessleistungen… Alle sind sich darin einig, dass das Ziel darin besteht, die Nachfrage der neuen Reisenden – die viel mehr Details auf ihren Reisen suchen und kaum noch etwas mit den gewohnten All-inclusive-Touristen zu tun haben – zu stillen.

Maßgeschneidertes All-inclusive

Vorsicht – diese Fortschritte und Serviceleistungen bedeuten auf keinen Fall den Verzicht auf All-inclusive – eher genau das Gegenteil: Die Strandhotels auf Mallorca, die Küstenresorts auf Lanzarote und die großen Hotels in Huelva, Almería, Cádiz und Málaga behalten in den meisten Fällen das All-inclusive bei – und nicht nur das: In ihrer Bemühung um Verbesserung haben sie Riesenschritte getan. All-inclusive ist längst nicht mehr, was es einmal war. Es ist besser geworden. Mehr neue Serviceleistungen, mehr Qualität, spezielle und sehr individuelle Details, verschiedene Stufen innerhalb All-inclusive (Premium, Golden, Plus…) – damit der Gast seinen Urlaub komplett bezahlen kann, ohne sich vor Ort um etwas kümmern zu müssen. Trotzdem muss er nicht auf besondere Serviceleistungen und Neuheiten im Hotel verzichten.

Ein All-inclusive-Hotel für Familien ist immer noch eine bequeme und inzwischen auch komplette Formel. Man könnte sogar sagen, dass sie exklusiver ist: Es gibt 5-Sterne-Hotels und –Resorts in Almería, Marbella und Huelva, die sehr hochwertige All-inclusive-Verpflegungsangebote mit differenzierenden Erlebnissen und Anregungen anbieten Das Low-Cost-all-inclusive gehört der Vergangenheit an! Jetzt steht All-inclusive für Qualität und den großen Vorteil, alles zusammen buchen und zahlen zu können, indem man die Garantie für einen maßgeschneiderten Urlaub erhält.

Planschbecken für Kinder

Viele Strandhotels auf Fuerteventura wie die Hotels in Playa de Jandía, die eher auf ein familiäres Publikum ausgerichtet sind, haben für 2016 in Serviceleistungen investiert, die für die jüngsten Gäste bestimmt sind: Die Kinder werden zu Hauptdarstellern, damit die Erwachsenen mehr Zeit und Freiheit und somit auch mehr Ruhe während des Urlaubs haben. Hotels mit Miniklub für unterschiedliche Altersstufen, Babysitter, Themenfeste und Feiern, die speziell für die Kleinen im Haus gestaltet sind, exklusive Installationen und die berühmten Splash Pools.

Die Pools mit Spielen und Wasserattraktionen zeigen sich deutlich in den Reformprogrammen der wichtigsten Strandresorts in Spanien. Einige haben dieses Modell sogar in mehrere Einrichtungen des Hotels übertragen und echte Vergnügungsparks im Hotel geschaffen, wie es bei den Hotels für Kinder von Sol Hotels, Hotels Picapiedra oder dem Hotel Katmandú Park in Magaluf auf Mallorca der Fall ist.

Lokale Gerichte

Das Essen ist ein weiterer Bereich, auf den sich die Bemühungen der spanischen Strandhotels für die Saison 2016 konzentriert haben. Man setzt auf gesündere Menüs, auf stärkere Aufnahme von Alternativen für Zöliakiekranke und für andere Lebensmittelintoleranzen, auf besondere Gerichte für Kinder, Diätspeisen und vor allem auf eine engere Bindung der Speisekarte und des Hotelbuffets an lokale Gerichte. Einige Wellnesshotels auf Teneriffa wie die Hotels nur für Erwachsene in Costa Adeje und die exklusivsten Resorts in Huelva, Málaga und insbesondere Marbella bieten herausragende Optionen wie Ökogastronomie, Autorenküchen und eine Auswahl an Snacks, Zwischenmahlzeiten, Cocktails und besonderen Abendessen an, die sogar anspruchsvollste Gaumen überraschen.

Die Präsentation lokaler Erzeugnisse als Anreiz in den Hotels steigt 2016 und das merkt man. Viele Hotels haben Vereinbarungen mit lokalen Erzeugern geschlossen, um ihr kulinarisches Angebot zu verbessern und einen bodenständigeren Einschlag zu vermitteln. Das ist bei Garden Hotels der Fall. Die Hotelkette hat ein Abkommen mit Viehzüchtern von Mallorca unterzeichnet, damit ihre Erzeugnisse an allen ihren Buffets immer lokaler Herkunft sind.

GolfHotels

Golf Hotels

Die Demokratisierung des Golfspiels

Das Golfspiel gilt zwar immer noch als eine Sportart für Eliten, aber die Strandhotels auf Mallorca und in Andalusien haben es in den letzten Jahren als touristischen Anreiz eingesetzt und den normalen Reisenden näher gebracht. Indem besondere Golfpauschalen zu ermäßigten Preisen sowie Rabatte und Green Fee Besorgung direkt im Hotel angeboten und spezifische Serviceleistungen innerhalb des Hotels (Golfschule, individuelle Trainer…) geschaffen wurden, wurde diese Urlaubsergänzung allen Reisenden, Liebhabern und Neugierigen zugänglich gemacht.

Hier ist z. B. die Bemühung von Hotelketten wie Fergus Hotels hervorzuheben, die den Golf als eines ihrer Hauptprodukte in ihr Urlaubsangebot auf Mallorca aufgenommen haben. Auch Hotels wie Vincci Costa Golf oder setzen stark auf dieses Segment. Die großen Golfhotels befinden sich hauptsächlich auf Mallorca, Teneriffa und in Andalusien, da an diesen Orten das Angebot an Golfplätzen sowie an nationalen und internationalen Wettkämpfen am größten ist und sie als Bezugspunkte dieser Art gelten. Iberostar Isla Canela

Aber auch Gebiete wie Ibiza und das Zentrum der Halbinsel sind intensiv daran tätig und die Golfbranche hat spürbar an Präsenz zugenommen. Die Zahlen für diese Investitionen sind weiter positiv, sodass sie 2016 fortgesetzt werden.

Reisen 2016 by Catalonia

Im letzten Monat des Jahres erscheinen die Neuheiten und Anregungen der wichtigsten Hotelketten für den Urlaub 2016. Die Catalonia Hotelkette ist eine der ersten, die Ihr Angebot vorstellt: Designhotels in Barcelona und Madrid mit neuartigen Serviceleistungen für moderne Reisende, die Reiseziele und Erlebnisse mit Hoels mit hohem Mehrwert suchen.

Business und Freizeitabstecher erwecken besonderes Aufsehen. Aus diesem Grund sind die Gourmetanregungen in ihren Restaurants, die besonderen Serviceleistungen für Eventgestaltung, Zimmer für Geschäftsreisende wie auch für romantische Abstecher, Sportliebhaber und Gourmets entstanden. Übernachtung + Erlebnis: alles in einem.

In diesem Portfolio sind die Hotels im Zentrum von Barcelona wie Barcelona Plaza und Catalonia Ramblas hervorzuheben. In der 3-Sterne-Kategorie bleibt das Catalonia Sagrada Familia, das auch im Zentrum Barcelonas liegt. In Madrid konzentriert sich der Einsatz dieser Hotelkette auf ein Hotel mitten am Gran Vía Boulevard, das Catalonia Las Cortes Hotel.

Auch die Resorts in der Karibik mit der traditionellen Linie für Geräumigkeit und Unterbringung zur Entspannung mit Kindern oder Pärchen, zu günstigen Preisen und an erstklassigen Urlaubszielen bleiben erhalten.

Die Angebote über die offiziellen Homepages der Hotelkette, auf körperschaftlicher Ebene wie auch die der einzelnen Hotels, stellen eine klare Differenz zu den Zwischenhändlern dar, indem sie exklusive Pauschalen zu reduzierten Preisen und alle Buchungen zu den niedrigsten Onlinepreisen garantieren.