Golf und Wellness auf den Kanaren

Die Kanaren gehören zusammen mit der Costa del Sol und den Balearen zu den wichtigsten europäischen Reisezielen für Golftourismus. Das Angebot wird außerdem mit Spas und Wellnessanlagen ergänzt, sodass die Inselgruppe das ganze Jahr über ein privilegiertes Reiseziel darstellt. Auf den Inseln gibt es insgesamt 23 Golfplätze, die sich durch die ausgezeichnete Qualität ihrer Einrichtungen, ihre ausgefallenen und abwechslungsreichen Bahnen wie auch durch die Lage in Meeresnähe oder in einzigartigen Naturlandschaften hervorheben.

Dazu kommt das bevorzugte Klima, das das ganze Jahr über lockt und das Golfspiel zu einem der Hauptprodukte der Tourismusbranche auf den Inseln gemacht hat. Zahlreiche Hotelketten haben diesen Anreiz nutzen wollen und ihre Ressorts umgebaut, um sie auf die Touristen auszurichten, die diese Sportart treiben. Darunter sind die Golfhotels in Costa Adeje, einige All-inclusive-Hotels auf Lanzarote und die großen Strandressorts auf Fuerteventura hervorzuheben.

Laut Untersuchungen und Strategien, über die die öffentliche Einrichtung Promotur Turismo de Canarias verfügt, ist Golf inzwischen ein lebenswichtiges Produkt für die Inseln, da es nicht von der Saison abhängig ist und Reisende mit einer – generell – hohen Kaufkraft anlockt. Sie bestätigen, dass die Hochsaison im Gegensatz zu anderen Gegenden am Mittelmeer und der spanischen Ostküste genau im Winter liegt. Die Herausforderung besteht darin, mit den anderen Reisezielen im Sommer zu konkurrieren, da die Kanaren in diesem Fall nicht herausragen.

Das Profil des Golftouristen auf den Kanaren entspricht dem eines Ausländers, hauptsächlich von den britischen Inseln oder Deutschen, Schweden und Norwegers. Diese Reisenden, neben ihrer Leidenschaft für diese Sportart, suchen normalerweise Ruhe, Qualität und ein ergänzendes Angebot auf dem Niveau ihrer Ansprüche und ihrer erlesenen Vorlieben. Somit lebt gleichzeitig und nicht im Schatten des Golftourismus das Urlaubsangebot mit Spa und Wellnessanlagen auf. Es stellt einen Teil dieses globalen Pakets dar, das die neuen Touristen anfordern, wenn sie sich für die Kanaren zum Golfspielen entscheiden.

Hotel Ole Tropical Tenerife

Hotel Ole Tropical Tenerife

Ein einfaches Hotel mit Whirlpool auf Teneriffa kann für diese Reisenden ausreichen, da sie nicht so sehr nach großen Anlagen sondern vor allen nach Qualität suchen. Auch wenn es einfach scheinen mag, aber in Wirklichkeit ist die Umstellung der Hotels für Gäste mit Golfaktivitäten in Spa-Hotels auf Teneriffa eine große Herausforderung für die Hotelbetreiber. Nicht alle haben sich dieser Herausforderung stellen können oder wollen. Trotzdem sind es nur noch wenige, die an diesem Wettrennen nicht teilgenommen haben. Viele, die es getan haben, holen jetzt Stellungen auf, indem sie auf eine steigende Spezialisierung und Differenzierung ihrer Hotels setzen: Mehr und bessere Verpflegung, Beachtung kleiner Details wie Gestaltung und Dekoration der Zimmer, Amenities oder Hotelgärten… Sogar kleinste Änderungen oder Umbauten können dazu führen, dass sich die Nachfrage für dieses Hotel statt für ein anderes entscheidet. Und das wissen die Hoteliers.

Der Einsatz auf Golftourismus auf den Kanaren bedeutet der Kampf eines der zurzeit interessantesten Gästeprofile, nämlich um deutsche Touristen mit hohem Einkommen. Laut Angaben des kanarischen Amts für Fremdenverkehr reist mehr als die Hälfte der deutschen Golffreunde mindestens einmal im Jahr, um diese Sportart zu treiben, und gibt auf diesen Reisen durchschnittlich 2.600,- Euro aus. Diese Zahlen sollte man nicht verachten. Sie sind attraktiv genug, um die Branche dazu zu bewegen, Investitionen in Millionenhöhe in dieses Produkt zu planen, bei dem Spanien mit fast der Hälfte des bestehenden Marktanteils europäischer Marktführer ist.